*****

Centre médical alpin de jeûne thérapeutique

et de

revitalisation cellulaire

 

Dr Frey Michel et son équipe

In zahlreichen Zivilisationen ist Fasten Teil des spirituellen und vergänglichen Lebens der Menschen.Abgesehen von diesen

Überzeugungen kann man sich fragen, ob es notwendig ist zu fasten. Die Antwort ist Ja.

Durch das Fasten wird der Körper entgiftet und er kann Mechanismen zu seiner Regenerierung und Reparatur entwickeln. Voraussetzung ist, dass gewisse medizinische Vorsichtsmassnahmen und ein bestimmtes Protokoll während und nach dem therapeutischen Fasten beachtet werden.

Diese medizinisch begleitete Therapie dauert 3 bis 40 Tage und hängt vom Patienten und dessen Motivation ab.

Durch das Fasten räumen wir unserem Verdauungssystem eine willkommene Pause ein und beeinflussen den biologischen Organismus auf positive Weise. Ohne die Stimulierung des Verdauungsapparates und dessen Sekretions-, Nerven- und Muskelfunktionen, ist der Organismus in der Lage eine solche quantitative und qualitative Energie freizusetzen, die meistens unterschätzt wird. Er kann sich somit auf folgende Funktionen konzentrieren :

  • Entgiftung (Reinigung, Beseitigung und Filterung)
  • Revitalisierung (Wiederherstellung des Gewebes, metabolische Normalisierung, Zellenregenerierung)

N.B: Beim Besuch des Zentrums erhalten Sie verschiedene Broschüren über das Heilfasten und dessen Ablauf.

Wie bereitet man sich auf das Heilfasten vor? Mögliche Beispiele :

  • Als Einstieg ins Heilfasten wird die Ernährung reduziert
  • Das effektive Heilfasten dauert 6 Tage
  • Der Ausstieg aus dem Heilfasten dauert 2 Tage
  • Vor dem Beginn der Behandlung ist es notwendig den biologischen Gesundheitszustand zu prüfen, damit die vitalen Parameter, eine Nahrungsmittelintoleranz und der Zustand der Darmflora ermittelt werden. Wir werden Ihnen dazu einen entsprechenden Fragebogen überreichen

Für einen ersten Versuch empfehlen wir eine Behandlungsdauer von 7 Tagen. Auf jeden Fall, sollte die Dauer vorerst mit einem Arzt besprochen werden. Diese könnte auf 14 Tage verlängert werden, wenn es um die Behandlung einer chronischen Erkrankung geht. Je nach Pathologie sollte die Behandlung wiederholt werden.

Das Heilfasten wird begleitet durch :

  • Einen Arzt
  • Einen Ernährungsphysiologen: Schulung hin zu einer Ernährung, die entgiftet
  • Massagen und dadurch resultierende Entgiftung durch die Haut
  • Eine Hydro-Colon-Therapie, eine Reinigung des Verdauungssystems
  • Ein Programm zur Förderung der körperlichen Ausdauer
  • Ein Programm zur Stärkung des Immunsystems (autologe hämotherapie, orthokine, PRP-Plasmatherapie) und plasmapherese (Herausfiltern der durch das Heilfasten im Blut gelösten Gifte)
  • Chinesische medizin
  • Eine biologische Betreuung während des Heilfastens
  • Ein Zusatzpräparat, das Ihnen zur Regenerierung der Stammzellen für die Behandlung nach der Therapie mitgegeben wird

Das Heilfasten sollte beim Auftreten folgender Symptome unterbrochen werden :

  • Anhaltende Störungen des Verdauungssystems
  • Fall der Kalium- und Natriumchlorid-Werte (Kontrolle durch Ihren Arzt)
  • Herzlauf- und Blutdruckstörungen
  • Schlafstörungen, nach den ersten zwei Tagen anhaltend
  • Halluzination, Angstzustand (Schweiss, Kloss im Hals, Herzklopfen, imminente Todesangst), anhaltende Verworrenheit
  • Wiederholte tetanische Anfälle
  • Probleme beim Wasserlassen
  • Migräne
  • Fieber

Dr. FREY Michel

Médecine gémérale FMH

Médecine su sport (SSMS)

et manuelle (SAMM)

Avenue de la Gare 45

1920 Martigny

Tel. +41 (0)27 723 13 05

Fax +41 (0)27 723 13 44

Horaire du cabinet :

Lundi-Vendredi :  07h30-12h00

                            13h30-18h00

sur rendez-vous